Ingenieurbüro

Carsten_Wiese

Neubau Familiengericht Berlin

Der ursprüngliche Bau aus den Jahren 1882 bis 1885 des Amtsgerichts Berlin II am Halleschen Ufer wurde im 2. Weltkrieg zerstört. Erhalten blieb im Wesentlichen der 1921 fertig gestellte Erweiterungsbau in der Möckernstraße. In den Jahren 1993/1994 wurde der Neubau des Familiengerichts am Halleschen nach einem Entwurf von Professor O.M. Ungers mit insgesamt 175 Diensträumen, sowie einer Tiefgarage und einem Kinderhaus errichtet. Das Amtsgericht erstreckt sich mit Altbau (Möckernstraße) und den Neubauten Familiengericht (Hallesches Ufer) und dem Erweiterungsbau (Kleinbeerenstraße) auf ca. 28.000 qm mit insgesamt 31 Sitzungssälen.

db_Fam002
db_FAM0011